LOCATION - SPEECHLESS
16574
page,page-id-16574,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-7.6.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

LOCATION

bildschirmfoto-2016-10-27-um-12-25-04
14488189_144309772693646_8963285464702255104_n
14726386_308850822831385_5319110244960305152_n

Im Februar 2007 tut sich etwas auf dem Gelände der ehemaligen Aqua Butzke Werke im Herzen Berlin Kreuzbergs. Ein paar findige Partyveranstalter beginnen zwei ehemalige Werkhallen in kleine, himmelschreiende Paralleluniversen zu verwandeln. Plötzlich gleichen fast verlassen wirkende Straßen pulsierenden Gesichtern, fast vergessenes Leben strömt durch die Gassen hinter dem Moritzplatz. “Bachstelzen” – “Neurocomic” – “Pyonen” lauten die Namen der Pioniere der ersten Stunde und klangvolle Pseudonyme wie “Aqua Ritter”, “Ex Starlight Club” oder “Ritter Butzke” werden Teil der Gesprächskultur Berliner Tanzbegeisterterter und ihrer digitalen Gerüchteküche. Man munkelt, man glaubt, Keiner weiß… und doch nimmt die Euphorie ständig zu, grandiose Feste werden gefeiert bevor sich diese neue Welt, an die die Szene gerade erst zu gewöhnen schien, aufgrund einer anonymen Anzeige wieder unter dem Mantel der Gerüchte verschwindet. Jetzt wird wieder viel spekuliert und gerätselt, die Ritter suchen sich ein Exil in der ehemaligen Parteihochschule “Karl Marx” der SED. Auch hier wird für einige Monate ein historischer Ort zur Spielwiese erklärt. Und dann – nach viel Arbeit und mit dem Segen der Stadt – wird Oktober 2009 unter dem Code 10 /10 das Ritter Butzke wiedereröffnet. Herr Butzke versucht sich seine charmante Nische im allzu wichtigen Berliner Clubzirkus zu bewahren, mit immer neuen Ideen und viel Fantasie, und nicht zuletzt mit der Hilfe all derer, die hier wirken und werken. Sein Dank gilt all den Veranstaltern, Künstlern und dem grandiosen Publikum, die das Ritter Butzke zu dem gemacht haben, was es heute ist.  to be continued…